LTE-fähige Smartphones

Das Internet auf dem Handy gibt es schon seit der 90er-Jahre, jedoch blieb die Erfindung damals so gut wie ohne Bedeutung. Damals war das mobile Internet per WAP äußerst langsam, die mehrheitlichen Mobilfunktelefone hatten nur ein einfarbiges Display und die WAP-Seiten waren nicht wirklich aufregend. Und so war ein scheitern eigentlich vorprogrammiert. Inzwischen sieht die Welt ganz anders aus. Dank UMTS, HSDPA und LTE können wir unterwegs mit Highspeed surfen und unsere Handys bzw. Smartphones sind inzwischen kleine Computer mit Farbbildschirmen. Viele Menschen nutzen das mobile Internet so regelmässig, dass Sie sich ein Leben ohne den mobilen Webzugang kaum noch vorstellen können. Wir zeigen Ihnen, welche LTE-Smartphones Sie am besten in Deutschland nutzen können.

Grundlegend kann man sagen, dass es sich bei Smartphones um internetfähige Mobiltelefone handelt, die auch in der Lage sind, problemlos E-Mails abzurufen und zumeist mit einem sogenannten Touchscreen (ein Bildschirm, der auf Berührung reagiert) ausgestattet sind. Smartphones sind in den meisten Fällen fähig, “Apps” (Applikationen) zu nutzen, also unterschiedliche Programme, die nach Belieben auf das Smartphone geladen werden können. Solche Apps können zum Beispiel Social Networks wie Facebook oder Twitter, aber auch Online-Varianten von Zeitungen und Zeitschriften sein.

Smartphone-Apps funktionieren wie die “großen” Webseiten selbst, neueste Meldungen und Informationen werden sofort angezeigt. Weitere solcher Programme können Spiele oder Uhren, Taschenrechner und Wasserwaagen oder Stadtpläne sein, die nicht zwangsläufig eine Onlineverbindung benötigen, um zu funktioneren. Apps können kostenfrei sein, meist sind dies vereinfachte Versionen teurerer Apps, die wiederum mehr leisten. Apps können aber eben auch Geld kosten, die Preisspanne liegt zwischen einigen Cent bis hin zu einigen hundert Euro. Teure Apps sind beispielsweise Vollversionen von Navigationsprogrammen. Die Vielfalt solcher Apps ist undenkbar riesig. Das macht den Reiz von Smartphones aus, denn sie können auf diesem Wege den individuellen Bedürfnissen des Konsumenten angepasst werden und dessen Leben erleichtern. Tatsächlich erfreuen sich Smartphones einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Voraussetzung für die Nutzung von Smartphones ist ein entsprechender Vertrag. Aber wichtig: Die Verwendung von Smartphones kann mitunter ein teures Vergnügen werden, wenn der Umfang des Vertrages überschritten wird, wenn also das Internet zu häufig genutzt wurde oder gar eine Inernetverbindung im Ausland, außerhalb des vertragseigenen Netzes genutzt wurde. So kann das Smartphone zur Kostenfalle werden. Smartphones sind also weit mehr, als nur Telefone, mit denen telefoniert werden kann oder SMS versendet werden. Genau genommen sind Smartphones kleine Computer mit ständig möglichem Internetzugang und somit handtellergroße High-Tech-Geräte. Smartphones gelten unter Jugendlichen als Statussymbole, es stellt sich allerdings die Frage, ob ein Smartphone für einen Heranwachsenden bereits Sinn ergibt. Für Erwachsene Nutzer, unabhängig von Beruf, Alter und Interessen, kann das Smartphone bei sinnvoller Nutzung eine willkommene Hilfe im Alltag sein. Smartphones gibt es von verschiedenen Herstellern zu unterschiedlichsten Preisen und Tarifen und können inzwischen überall, in Telekommunikationsgeschäften vor Ort oder in entsprechenden Onlineshops, erworben werden.

Herausforderungen der Handy-, Smartphone-Hersteller

Handy-Display
Computerbildschirme sind sind in den letzen Jahren immer größer und breiter geworden und bieten eine immer größere Auflösung. Bei Mobiltelefonen sieht die Situation jedoch ganz anders aus. Die Displays wurden zwar größčer und besser jedoch werden Sie nie die optimale Größe erreichen, die Sie für die Anzeige von normalen Webseiten benötigen. Das Gerät soll ja in die Hosentasche passen. Die kleinen Smartphone-Displays benötigen ein Umdenken der Webseiten-Programmierer, wenn sie vom mobilen Internet profitieren wollen.

Tastatur
Auch die Tastatur leidet unter dem geringen Platz eines Smartphone-Displays. Verschiedene Lösungskonzepte stehen bereit: übliche Smartphonetasten mit Hilfe von Mehrbelegung, Touchscreens oder Tastaturen, die maximal zwei Buchstaben auf eine Taste setzen. Doch bei keiner Lösung kann der Handynutzer so zügig wie auf einer normalen Computertastatur tippen.

Akku
Handys mit zahlreichen Funktionalitäten (LTE, GPRS usw.) benötigen natürlich auch viel Strom. Nutzt man beispielsweise den mobilen Internetugang via LTE gegenwärtig länger als 2 Stunden, so muss man das Handy mit Sicherheit an eine Stromquelle anschließen. Ähnlich ist es bei der Verwendung der GPS-Funktion. Die Handyakkus werden zwar kontinuierlich besser, jedoch wird es noch einige Jahre dauern, bis die Akkus wirklich lange halten.