LTE Sticks - LTE-fähige USB Sticks

Der LTE Stick kann prinzipiell an jedem Computer genutzt werden, also auch an jedem Laptop. Er ist so klein wie ein USB-Stick, wiegt weniger als 50 Gramm und kann zumeist mit Speichererweiterungen bestückt, somit auch als Speicherstick genutzt werden. Darüber hinaus stellt er die preiswerteste Lösung dar. Wer mit seinem Notebook oder Netbook viel unterwegs ist, sollte auf diese Lösung zugreifen. Einzig wer keinen Laptop einsetzt, sondern ausschließlich daheim via LTE ins Internet geht, ist mit einem Router besser beraten. Mit diesem kann ein WLAN eingerichtet werden, zusätzliche Telefone und eine externe LTE-Antenne angeschlossen werden. Die Antenne kann allerdings auch mit einigen LTE Sticks verbunden werden.

Im Fachhandel werden die Sticks separat zu Preisen zwischen rund 80 bis 200 Euro angeboten, das ist die teuerste Lösung. Da ohnehin ein LTE-Tarif gebucht werden muss, empfiehlt sich der vom Anbieter zusätzlich offerierte Stick, der meist gemietet oder für einen geringen Preis gekauft wird (schon ab einem Euro monatlich).

Zu beachten ist, dass LTE auf verschiedenen Bändern übertragen wird, in ländlichen Gegenden auf dem 800er Band, in Städten auf den Bändern 1800 und 2600. Günstig ist es, wenn der Stick möglichst viele Bänder unterstützt. Abwärtskompatibel zu HSPA+, HSDPA, UMTS und GPRS sind die Sticks alle. In Zukunft wird erwartet, dass LTE Sticks jedes Band unterstützen und somit weltweit einsatzfähig sind. Des Weiteren weisen Branding-Sticks von Anbietern wie der Telekom und Vodafone oft einen SIM-Lock auf, erst nach ein bis zwei Jahren sind diese auch mit anderen Tarifen zu verwenden.